Dienstag, 1. Januar 2013

Yamaha Verstärker automatisch einschalten

Zotac (XBMC-Client) einschalten, Fernseher einschalten, Verstärker einschalten und Eingang auswählen - und schon kann man fernsehen... naja, etwas umständlich.

Allerdings habe ich einen Vertärker (die neuerdings AV-Receiver heißen) von Yamaha, den hier:

Er hat den Vorteil, dass er über die Netzwerkschnittstelle vergleichsweise einfach zu steuern ist.
Ich habe beim XBMC-Client einfach folgende Befehle zum ausführen in der Datei /storage/.config/autostart.sh hinterlegt:

(
sleep 15
curl --data "<YAMAHA_AV cmd=\"PUT\"><System><Power_Control><Power>On</Power></Power_Control></System></YAMAHA_AV>" http://<IP>/YamahaRemoteControl/ctrl
curl --data "<YAMAHA_AV cmd=\"PUT\"><Main_Zone><Input><Input_Sel>AV1</Input_Sel></Input></Main_Zone></YAMAHA_AV>" http://<IP>/YamahaRemoteControl/ctrl
)&

Der zweite Befehl schaltet den AV-Receiver ein, der dritte Befehl wählt den AV-Eingang vor. Wichtig ist der Sleep, damit das Netzwerk auch definitv an ist. Jetzt fehlt noch eine Default-Einstellung der Lautstärke und dass der AV-Receiver sich beim herunterfahren automatisch abschaltet (unter bestimmten Voraussetzungen).

Wichtig: Die Datei /storage/.config/autostart.sh ist eventuell neu angelegt worden und muss daher ausführbar gemacht werden.

chmod 777 /storage/.config/autostart.sh

Zu beachten ist allerdings, dass der AV-Receiver seine IP-Adresse NUR(!) über DHCP bezieht. Da bin ich noch auf der Suche, ob man das bei Yamaha ändern kann. Ansonsten kann es nämlich sein, dass die Fritzbox mal neue IP-Adressen dem AV-Receiver zuweist (z. B. nach einem Update oder Tausch des Gerätes denkbar). Dann muss man dieses Skript anpassen. Im Skript ist übrigen <IP> enstprechend zu ersetzen, etwa z. B. 192.168.2.15

Zumindest ist jetzt das Einschaltprozedere wesentlich einfacher geworden: Fernseher einschalten, XBMC-Client einschalten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten